Berufsbild

Als Bauzeichner/in erstellen Sie im Job die Zeichnungen und Baupläne nach den Vorgaben des Architekten oder Bauingenieurs. Diese dienen dann als Vorlage für unterschiedliche Bauaktivitäten und Kalkulationen. Das Arbeitsmittel der Bauzeichner dient heute der Computer, an welchem mit Hilfe von CAD-Programmen die notwendigen Unterlagen erstellt werden.

Die Wirkungsstätte dieses Berufs liegt in öffentlichen Bauämtern, Bauunternehmen oder Architekturbüros, hier sind Stellenangebote zu finden. In Ihrer täglichen Arbeit müssen Bauzeichner nicht nur den fachlichen Anforderungen gerecht werden, sondern auch die rechtlichen Vorgaben zum Baurecht beachten.

Für den Beruf ist eine Spezialisierung erforderlich. Weshalb sich ein Bauzeichner innerhalb der Bereiche Architektur, Ingenieurbau oder Tief-, Strassen- und Landschaftsbau für einen Job entscheiden muss. Im Bereich der Architektur werden Grundrisse für den Umbau oder Rohbau von Gebäuden erstellt. Im Ingenieurbau liegt der Fokus der Stellen ganz klar auf Brücken oder Hochhäusern und im Bereich von Tiefbau, Strassenbau und Landschaftsbau erstellen Bauzeichner die Zeichnungen und Pläne für die Kanalisation oder Strassen.

Das Gehalt für Bauzeichner kann zwischen 1800 und 2200 Euro liegen, wenn der Arbeitsvertrag eine tarifliche Anbindung vorsieht. Wie bei anderen Berufen auch, richtet sich der Verdienst in den Jobs ebenfalls nach Qualifikation, Berufserfahrung oder Lebensalter.

 

Anforderungen

Begabung im technischen Zeichnen und im Freihandzeichnen

Zuverlässiges und genaues Arbeiten

Räumliches Vorstellungsvermögen

Teamfähigkeit / Kommunikationsfähigkeit

 Sinn für Formen und Kontraste

 

Diese Berufslehre erfordert folgende Vorbildung:

Einen erfolgreichen Hauptschulabschluss, oder einen gleichwertigen Bildungsstand

 

Weiterbildung

Unter gegebenen Umständen (z. B. mehrere Jahre Berufserfahrung) bestehen unter anderem folgende Weiterbildungsmöglichkeiten:

Ausbilder (Verantwortlich für die Ausbildung der Lehrlinge) Techniker der Bautechnik oder der Vermessungstechnik Techniker für Betriebswirtschaft Wenn eine Fachoberschule erfolgreich abgeschlossen wurde, ist ein Studium an einer Fachhochschule (FH) möglich, zum Beispiel in den Studiengängen Bauingenieurwesen oder Architektur.  

Neu ist ein Weiterbildung im Bereich BIM:  BIM-Konstruktion, BIM Koordination, BIM Manager

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com