Off Canvas sidebar is empty

SOFTTECH lanciert neue Version von AVANTI — AVA-Software mit vielen neuen Features für den BIM-Prozess

Pünktlich zur BIM World Munich kündigt der Bausoftwareanbieter SOFTTECH eine neue Version des AVA-Systems AVANTI an. Nach Angaben des Unternehmens wurde die Software durchgängig mit einer 64-Bit-Architektur ausgestattet und unterstützt so auch zukünftige Betriebssysteme. Gleichzeitig konnte die Performance des Systems mit Hilfe der neuen Technologie verbessert werden, was insbesondere bei der Arbeit mit BIM-Modellen mehr Komfort bieten soll.

Die neue Projektverwaltung in der Version 2023 von AVANTI ermöglicht ein Gruppieren und Filtern von Projekten nach den unterschiedlichsten Kategorien. Projektmitarbeitende sollen auf diese Weise in der Lage sein, schneller innerhalb ihrer Projektliste zu navigieren und Projekte einfach und gezielt zu finden.

Der IFC-Viewer von AVANTI 2023, ebenfalls mit 64-Bit-Technologie, ist nicht nur leistungsfähiger beim Import, sondern wurde zusätzlich mit einer Vielzahl von Features ausgestattet. Nutzerinnen und Nutzer können Elemente fortan geschossweise ein- und ausblenden. Zusätzlich sind sämtliche Attribute im IFC-Viewer jetzt sichtbar. „Die neuen Funktionen unterstützen die modellbasierte Kostenermittlung optimal, denn sie zeigen unmittelbar auf, worauf es ankommt“, erklärt Andreas Haffa, Head of Development bei der SOFTTECH AG.

AVANTI BIM, die neue Edition speziell für das modellorientierte Arbeiten, wurde mit einem optimierten Connector für Autodesk Revit ausgestattet. Dieser beinhaltet nach Angaben des Softwarefabrikanten zusätzlich zu den Roh- und Ausbauelementen Geometriedaten für die Haustechnik, die Tragwerksplanung sowie für Baugruben und Geländemodelle. Gleichzeitig sorgt der optimierte BIM-Workflow für ein vollkommen durchgängiges, prozessorientiertes Arbeiten vom BIM-Modell bis hin zum Leistungsverzeichnis (LV). Gibt es Änderungen innerhalb der Geometrie, werden eigene Spezifikationen und bereits vorgenommene, manuelle Anpassungen innerhalb des LVs direkt berücksichtigt und diese bleiben nach der Aktualisierung optional allesamt erhalten. Dies gilt sowohl für Closed BIM mit Revit als auch für Open BIM mit IFC-Dateien. Eine oft sehr aufwändige, händische Nachbearbeitung von LV-Positionen soll somit nicht mehr erforderlich sein.

Ein neues Lizenzierungsverfahren über die Cloud bietet künftig mehr Flexibilität und ermöglicht beispielsweise beim mobilen Arbeiten eine leichtere Realisierung der Softwarenutzung. Softwarelizenzen können, wie SOFTTECH verlautet, jetzt einfach online aktiviert und mit dem SOFTTECH Lizenzmanager verwaltet werden. Der Einsatz zusätzlicher Hardware ist nicht mehr erforderlich.

„Ziel war es, in dieser neuen Version von AVANTI einmal mehr so viele Kundenwünsche wie möglich in die Realität umzusetzen, die unsere Anwenderinnen und Anwender, genauso wie auch wir selbst, für sinnvoll und zielführend erachten“, berichtet Andreas Haffa. „Wir nehmen die Anregungen unserer Kunden sehr ernst, um ihnen die bestmöglichen Werkzeuge für ihre tägliche Arbeit zu liefern“, führt er weiter aus.

Ein Wiki innerhalb von AVANTI rundet die neue Version der AVA-Software ab. Es beinhaltet FAQs, Informationen zu sämtlichen Programmversionen und Updates sowie Tipps und Tricks und außerdem Videos zu dedizierten Anwendungsfällen.

Interessierte können AVANTI in Version 2023 am Stand Nr. 255 im ICM live in Augenschein nehmen.

Die BIM World Munich gilt als Trendsetter und führende Netzwerkplattform für die Digitalisierung innerhalb der DACH-Region. In diesem Jahr werden auf der Veranstaltung mehr als 8.000 Key Player der Branche, eine Vielzahl von Start-ups sowie rund 250 Referentinnen und Referenten erwartet.

Quelle. www.softtech.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.