• 01_00_Reihenhaus.jpg
  • 01_01_Entwurf Kueche.jpg
  • 01_01_TBV.jpg
  • 01_02 Promenade.jpg
  • 01_03_turm.jpg
  • 01_03_Twinmotion.jpg
  • 01_04_Bad TM.jpg
  • 01_04_Mh.jpg
  • 01_08_Neubaugebiet.jpg
  • 01_09_rathaus.jpg
  • 01_11_Neubaugebiet.jpg
  • 01_11_simlab.jpg
  • 02 innentreppe156.jpg
  • 03 neubau schmelz.jpg
  • 07 kino329.jpg
  • 08 smart.jpg
  • 09 villa_59.jpg

Home

SPIRIT 2022 – leistungsstark, aktuell und praxisnah

SPIRIT 2022 steht für alltagstaugliche Lösungen, die sich nach den Anforderungen der Anwenderinnen und Anwender richten. Architekturbüros planen und modellieren mit SPIRIT effizient in 2D und 3D. Gerade für mittelständische Büros sind die beiden Arbeitsweisen, das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und die Wahlmöglichkeit zwischen Kauf- oder Abonnement-Lizenz häufig entscheidend.

Neu: Automatische Höhenkoten

Die aktuelle Version verfügt über ein neues Höhenkoten-Werkzeug. Die Höhenangaben im Grundriss und Schnitt lassen sich damit einfach beschriften, indem zuvor beliebige Bezugspunkte definiert und mit Höhenkotensymbolen verknüpft werden. Ändern sich die Bezugspunkte nachträglich, so aktualisieren sich bereits festgelegte Höhenkoten und damit das Geländeprofil automatisch.

Neu: Direkte Anbindung an DBD-BIM online

Analog zu den „alten“ DBD-Kostenelementen lassen sich die Bauteile und Zeichenstile in SPIRIT 2022 mit Positionen aus der Onlineplattform DBD-BIM-online füllen. Die Positionen mit Kurztext, Mengeneinheit, Preis und Rechenansatz werden per Klick übernommen und sind über einen eindeutigen Schlüssel mit dem Bauteil verbunden. Das spart Zeit und Anwendende sind immer sicher, die aktuellsten Texte zu verwenden.

Neu: BIM-Bauteile sind leichter zu erkennen

Grundsätzlich sind alle SPIRIT Bauteile in der Auswertung aufgelistet. Im BIM-Prozess sind diese jedoch häufig mit Positionen angereichert, sei es durch eine manuelle Eingabe, die Anbindung an eine AVA-Software oder beispielsweise DBD-BIM-online. In der Version 2022 sind diese besonderen Bauteile im Auswertbaum sofort zu erkennen. Das ist gerade bei größeren Projekten hilfreich, weil so ersichtlich ist, ob alle Positionen in der Auswertung berücksichtigt sind.

Kundenbedürfnisse stehen weiterhin im Mittelpunkt

SOFTTECH hat es sich zur Maxime gemacht, gemeinsam mit Kunden für Kunden zu entwickeln. Deshalb gibt es auch bei dieser Version Neuerungen, die auf Kundenanforderungen zurückgehen. So lassen sich Texte nun auch horizontal (linksbündig, zentriert, rechtsbündig) und vertikal (oben, Mitte, unten) ausrichten. Dies erleichtert z. B. das Einpassen von Texten in Symbolen und Objektstempeln.
Die Funktion „Eindeutig machen…“ von Bauteilen in SPIRIT ist vielen Anwendern bekannt. Ein Kundenwunsch war es nun, auch Referenzen per Mausklick zu identifizieren und direkt in der Zeichnung unter neuem Namen einzubetten. Auch lässt sich nun über den Objektinspektor das Verhalten von Text, Schraffur und Bemaßung innerhalb einer Referenz bezogen auf den Maßstab anpassen. Mithilfe neuer Schraffuren können Planende bestimmte Baustoffe über die Schnittflächen normgerecht darstellen.

Quelle: www.softtech.de