• 01_01 Buro.jpg
  • 01_02_Twinmotion.jpg
  • 01_03_Musterhaus.jpg
  • 01_08_Neubaugebiet.jpg
  • 01_09_rathaus.jpg
  • 01_11_Bad TM.jpg
  • 01_11_Neubaugebiet.jpg
  • 01_11_simlab.jpg
  • 01_11_turm.jpg
  • 02 innentreppe156.jpg
  • 03 neubau schmelz.jpg
  • 07 kino329.jpg
  • 08 smart.jpg
  • 09 villa_59.jpg

Home

Hottgenroth: Lüftungskonzepte für Wohn- und Nichtwohngebäude

Das Lüftungskonzept ist ein wichtiger Bestandteil der Gebäudeplanung und erforderlich bei der Realisierung von KfW-Effizienzhäusern. Darüber hinaus ist die Erstellung für Neubauten und bei umfangreicheren Sanierungen Pflicht.

Neben den bereits etablierten Lösungen zur Berechnung für Wohngebäude können mit der neu entwickelten Software Lüftungskonzept Wohnen & Gewerbe 3D PLUS der Hottgenroth Gruppe Lüftungskonzepte für Wohn- sowie Nichtwohngebäude nach den geltenden Normen erstellt werden. Ebenfalls sind Lüftungskonzepte in gemischten Gebäuden realisierbar.

Die Software umfasst die Berechnung des Lüftungskonzeptes für Wohngebäude auf Basis der DIN 1946-6, im Nichtwohngebäude auf den Grundlagen der DIN EN 16798-1 und der ASR A4.1. Dank der Schnellerfassungsassistenten ist die Berechnung – mit dem Ziel der Sicherstellung von Raumluftqualität und Behaglichkeit in den Aufenthaltsbereichen – im Handumdrehen erstellt. Die integrierte CAD HottCAD ermöglicht die zügige Erfassung oder Übernahme von Gebäudedaten und Plänen.

Im Detail erfolgt die Berechnung der notwendigen Luftvolumenströme nach DIN 1946-6 für Wohngebäude einschließlich der Volumenströme für innenliegende Bäder nach DIN 18017-3. Für Nichtwohngebäude nach DIN EN 16798-1 unter Bezugnahme von CO2-Emmissionen und Feuchteeinträgen durch Personen aus der VDI 2078, sowie zusätzlicher Berücksichtigung der Arbeitsstättenrichtline (ASR A4.1) und Grenzwerte für Luftvolumenströme. Lüftungskonzept Wohnen & Gewerbe 3D PLUS basiert auf dem Hottgenroth-Datenmodell und gewährleistet damit Planungssicherheit gemäß der BIM-Methodik.

Quelle: www.hottgenroth.de